Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Merke:

80 % der Schmerzen können mit der richtigen Ernährung gelindert werden.

Und bei 30 % der Schmerzpatienten kann die Ernährungsumstellung so entscheidend sein, dass die Schmerzen nicht mehr auftreten.

Ernährung in der Schmerztherapie

„Lass Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!”

(Hippokrates, altgriechischer Arzt und Philosoph, 460 v. Chr.)

 

Durch gesunde Ernährung können wir Krankheiten vorbeugen und Heilungsprozesse unterstützen.

So spielt in der Schmerztherapie die richtige Ernährung eine entscheidende Rolle und ist eine wichtige Basistherapie bei Schmerzen.

Doch gibt es keine einheitlichen Diät-Empfehlungen in der Schmerztherapie. So individuell wie Schmerzen sich zeigen, so unterschiedliche Ursachen Ihre Beschwerden haben können, so differenziert wird eine Ernährungsempfehlung sein.

Voraussetzung für einen individuell auf Sie abgestimmten Ernährungsplan, ist eine ausführliche Anamnese (Erkrankungen, Lebensgewohnheiten, Medikamenteneinnahme...), eine Darstellung Ihrer Ernährungsgewohnheiten und evtl. eine Laboranalyse.