Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neuraltherapie

Bei der Neuraltherapie (Quaddelung) handelt es sich um ein Naturheilverfahren, bei dem mit Hilfe von Procain oder anderen Betäubungsmitteln (Lokalanästhetika) Heilreize an gestörte Organstrukturen gesetzt werden und somit die körpereigene Regulation zur Therapie akuter und chronischer Erkrankungen angeregt werden können.

Unabhängig von der betäubenden Wirkung des Medikamentes werden durch die Neuraltherapie auch lokale und übergeordnete Regelkreise angesprochen. So werden durch bestimmte Hautgebiete (Head-Zonen) und ihre Beziehung zu den Rückenmarkssegmenten das vegetative und willkürliche Nervensystem beeinflusst und umgekehrt.

Eine Regulationsstarre, verursacht durch Störungen der Reizweiterleitung wird mithilfe des Betäubungsmittels durchbrochen und Schmerzrezeptoren werden "resettet".

Zusätzlich ist auch der Einsatz eines homöopathischen Arzneimittels möglich.